Bekanntmachung und Inkrafttreten der Satzung B-Plan Nr. 49 „Wohngebiet Möllen Süd“

19. Nov 2021

.

Bebauungsplans Nr. 49 „Wohngebiet Möllen Süd“

der Stadt Krakow am See

Bekanntmachung und Inkrafttreten der Satzung

Aufgrund des § 10 Abs. 1 BauGB und der §§ 5 und 22 der Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern in den jeweils aktuellen Fassungen hat die Stadtvertretung Krakow am See am 26.10.2021 den Bebauungsplan Nr. 49 „Wohngebiet Möllen Süd“ als Satzung beschlossen. Die zugehörige Begründung wurde gebilligt.

In der Sitzung der Stadtvertretung wurde die Zulässigkeit von Ferienwohnungen im Plangebiet ausgeschlossen. Die Satzung und die Begründung wurden mit der Maßgabe am 27.10.2021 überarbeitet, es gilt die Planfassung vom 27.10.2021.

Der als Satzung beschlossene Bebauungsplan Nr. 49 „Wohngebiet Möllen Süd“ der Stadt Krakow am See wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Die Satzung tritt gemäß § 10 Abs. 3 Satz 4 BauGB i.V.m. § 5 Abs. 4 Satz 4 Kommunalverfassung M-V am Tag nach der Bekanntmachung in Kraft.

Jedermann kann die Satzung mit der zugehörigen Begründung ab dem 22.11.2021 im Rathaus Krakow am See, Bauamt, Markt 2, 18292 Krakow am See zu den Öffnungszeiten

Freitag 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

und Donnerstag 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr

einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

Ein Verstoß gegen die in § 5 Abs. 5 Kommunalverfassung M-V genannten Verfahrens- und Formvorschriften ist unbeachtlich, wenn er nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Krakow am See geltend gemacht worden ist.

Eine Verletzung der nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 4 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und die nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB benannten beachtlichen Mängel des Abwägungsvorgangs werden unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Krakow am See geltend gemacht worden sind. Dabei ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen (§ 215 Abs. 1 BauGB).

Auf die Vorschrift des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diese Satzung und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

gez. J. Oppitz

Bürgermeister

Verfahrensvermerk

Die Bekanntmachung des Inkrafttretens der Satzung über den Bebauungsplans Nr. 49 „Wohngebiet Möllen Süd“ der Stadt Krakow am See wurde am 19.11.2021 im Krakower Seen-Kurier Nr. 11/2021, Jahrgang 31 veröffentlicht.

gez. D. Lehsten

Leitende Verwaltungsbeamtin